Mit Wolfsblut sicher auf Reise

      Keine Kommentare zu Mit Wolfsblut sicher auf Reise

 

Vor kurzem bin ich mit meinem geliebten Beagle Guinness auf einem Roadtrip durch England und Schottland. Das wollte ich schon immer machen und nun endlich war es soweit. Ich konnte es realisieren und bin froh es endlich durchgezogen zu haben. Ich habe viele Touren mit meinem Hund unternommen, allerdings meistens innerhalb Deutschtschlands und Österreich. Aber da ich ein großer Fan dieser Umgebung auf der Insel bin, war es seit langem mein Traum, mit meinem Hund dorthin zu reisen.  Wir haben das Auto genommen und sind los Richtung Belgien. Meinem Hund ging es zwischenzeitlich nicht immer so gut. Er war von Beginn an kränklich und ich musste ihm immer wieder zum Tierarzt bringen und Medikamente verschreiben lassen und dann verabreichen. Dass das jedoch nicht immer gut ist, wissen wir alle auch von uns selbst. Die Nebenwirkungen einiger dieser verschriebenen Präparate haben ihm gar nicht gut getan. Er lag oft sehr müde und kaputt herum und hatte keinen Anreiz zu irgendwas. Das zu sehen ist nicht leicht. Deshalb war es auch keine Selbstverständlichkeit, dass ich ihn mit auf diese Reise nehmen konnte. Die Zeit vorher war nämlich nicht so leicht.

Wolfsblut ist Kraftspender

Ich habe lange mit mir gerungen, ob ich diese Reise überhaupt antreten soll, auch alleine. Denn meinen Hund in seinem angeschlagenen Zustand in andere Hände zu übergeben, das war für mich auch keine Lösung. Das finde ich generell nicht gut. Ich glaube, Haustiere sollten entweder zuhause bleiben und dort von Freunden oder nahestehenden des Herrchens oder Frauchens während deren Abwesenheit betreut werden oder aber in andere Haushalte kommen, deren Umgebung für sie bereits vertraut ist. Das macht es viel einfacher für das Tier und auch das Herrchen. Man hat doch dann ein viel besseres Gefühl wenn man sein Tier für eine zeitlang in andere Hände gibt.

Ernährung ist die halbe Miete

Die Zeit in der ich nicht richtig wusste, was meinem Hund genau fehlt, war nicht wirklich so einfach. Bin zu verschiedenen Ärzten und kam nie wirklich mit einer Diagnose zurück, die mich weitergebracht hätte. Oftmals waren die Diagnosen sogar unterschiedlich. Endlich bin ich durch Wolfsblut auf die richtige Fährte gestoßen. Die Zusammensetzung des Futters hilft meinem Hund bei der Verdauung und gibt ihm die Nährstoffe die er braucht. In diesem Futter ist all das erhalten, was man sonst mühsam zusammensuchen und anrichten müsste. Eine bessere Alternative als dieses Futter hätte ich wohl kaum bekommen können.